XOPQBNMKK
 

 Zum "Blick ins Buch"

hier klicken!

  

Rosenrausch und Tulpenfieber

  

Ein Gartentraum auf dem Lande

 

Es gibt Menschen, die kommen bereits mit grünem Daumen auf die Welt. Elisabeth Imig und ihre Tochter Silke gehören ganz sicher dazu. Ihr 3.000-Quadratmeter großer romantischer Landhausgarten, dessen Pflanzeninventar stetig edler und erlesener wird, lockt mit opulenter Pflanzenfülle, nuancenreicher Farbpalette und fantasiereichen Blumenkombinationen jährlich unzählige Besucher an.


Die bekannte Autorin Susanne Paus und der international renommierte Gartenfotograf Jürgen Becker haben die beiden Gärtnerinnen über das Jahr begleitet. Der prachtvolle Bildband über den Mutter-Tochter-Garten ist eine wunderbare Einladung zum „Spaziergang durch das Gartenjahr“. In informativen, kurzweiligen Texten und stimmungsvollen Fotografien dokumentieren sie den faszinierenden Wandel der Jahreszeiten – vom „Frühlingsballett mit Tulpen und Narzissen“ über die „Rosige Sommerzeit“, den „Altweibersommer“ und das „Herbstliche Schlaraffenland“ bis zum märchenhaften „Winterwunderland“. Das Buch basiert auf dem reichen Erfahrungsschatz zweier Frauen, die wertvolle Anregungen weitergeben und manch lustige Anekdote aus vier Jahrzehnten Gartenleidenschaft erzählen. Auch Genuss und Gastlichkeit kommen nicht zu kurz: Es geht ebenso um Säen und Ernten, Selbstversorgung, Sortentipps, gärtnerische Gaumenfreuden und Lieblingskochrezepte. Ein Buch zum Schwelgen und Sich-anstecken-lassen -  praxisnah, liebenswert, spannend und unterhaltsam zu Lesen und nicht zuletzt eins: wunderschön zum Anschauen.

 
Rezension:
 
„Fazit... Stimmiges Ensemble von Text und Bild,d azu ein Garten, der es verdient so detailliert vorgestellt zu werden.
Für Laien lehrreich, für Kenner halten gerade die fehlenden Gartenbegrenzungen und natürlich die insgesamt wunderschönen Fotos Inspirierendes bereit.
Auf leere Worte bei mittlerweile leider vielfach geradezu nichtssagenden Bildbeschreibungen wird verzichtet, der Text 'sitzt' immer – Susanne Paus und dem Verlag sei gedankt.“

Lesen Sie die vollständige Rezension unter

http://designguide089.de/rosenrausch-und-tulpenfieber.html
 

 

Pressestimmen:

   

Tulpen in allen Farben, Narzissen in Töpfen, Schalen oder ganz klassisch ins Beet gepflanzt, Christrosen und Traubenhyazinthen, Lungenkraut, das erst pink, dann blau erblüht - dieser Garten ist ein Traum. (...) Ähnlich wie der frühlingshafte Garten von Elisabeth Imig und ihrer Tochter Silke Imig-Gerold fesselt auch das Buch mit seiner Fülle der Farben, mit seinen großen Panoramabildern und den Detailaufnahmen. (...) wer sich durch die gut 160 Seiten blättert, die sachkundigen Texte studiert und nicht zuletzt die wunderbaren Fotos betrachtet, hat das Gefühl, durch diesen Garten zu wandeln. (...)
NRZ Kleve

    

(...) Dieses Paradies am Niederrhein wird als einer der schönsten Gärten am Niederrhein beschrieben. Für Fotograf und Autorin ein inspirierender Ort, für die Verantwortlichen im Duisburger Mercator-Verlag gar so faszinierend, dass dem Garten ein ganzes Buch gewidmet wurde. (...) Die beiden Gärtnerinnen und ihre Passion - eben der Garten - werden liebevoll beschrieben, aus der Küche wird geplaudert und so manche kulinarische Köstlichkeit in Wort und Bild beschrieben.

Klever Wochenblatt

 

Es gibt Gärten, die würde man nach einem Besuch am liebsten in die Tasche stecken und mit nach Hause nehmen, um sie immer wieder durchschlendern zu können. Mit "Rosenrausch und Tulpenfieber - Ein Gartentraum auf dem Lande", erschienen im Mercator-Verlag, besteht für die zahlreichen Besucher von Elisabeth Imig und ihrer Tochter Silke Imig-Gerold diese Möglichkeit. Mittels des Bildbandes können sie gedanklich wieder und wieder die Wege beschreiten und dabei ständig neue, liebevoll gestaltete Details entdecken, die der Garten in sich birgt. (...) 
Rheinische Post

  

(...) Das Ergebnis ist ein prachtvoller Bildband mit kurzweiligen, aber informativen Texten. Es gibt viele Tipps für den Zier- und Nutzgarten, aber auch Lieblingskochrezepte von Mutter und Tochter.
Mein schöner Garten, Mai 2011